hueftdysplasie

Zurück

 

2006 stellte man fest das ich beidseitige Hüftdysplasie habe die nur durch eine Op wieder
Lebensqualität bringen würde.
 
 
 
Nach einer langen Wartezeit wurde ich dann im Sommer 2007 in Wuppertal operiert.
Ich habe die Gelegenheit am Schopf gepackt und dann auch gleich das Rauchen aufgegeben.
 
Man hat bei der Op das Schambein, das Steißbein und die Hüfte durch sägt und die Hüfte gedreht .
Dann wurde alles neu zusammen geschraubt.
 
 
 
Und dann lernte ich als Pflegefall zu leben
Zu Hause erwartete mich ein Pflegebett und eine Toilettensitzerhöhung.
Und eine tolle Familie die meine ganzen Launen aushalten musste
 
Ich durfte de ersten 6 Wochen nicht sitzen. Das war eine schwere Zeit und sehr nervig denn ich bin kein Rückenschläfer aber ich durfte ja noch nix anderes. Dann kam die Röntgenkontrolle und die Erlösung ...ich durfte sitzen.
 
Juhu ....man kann nicht glauben wie viel Lebensqualität das bringt..
 
 
& Wochen weiter durfte ich dann anfangen zu belasten mit 10 Kilo
tja nicht einfach 10 Kilo abzuwiegen an einem Bein.
 
Aber es ging aufwärts durch Krankengymnastik usw hab ich das laufen wieder gelernt. Es ist erstaunlich wie schnell Muskeln erschlaffen .
 
Es gab momente da hab ich gedacht ich werde nie wieder das Bein anheben können.
 
Im Oktober 2008 wurden dann die Schrauben wieder entnommen.
 
 
Und nun bin ich froh das ich das alles hinter mich gebracht hab.
 
 

Die andere Seite muss leider auch noch gemacht werden aber ich werde mir so lange Zeit lassen bis es nimmer geht

 

 



Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!